layer1-background

Du machst dich gut bei uns!

Fachkraft (m/w) für Lagerlogistik - FÜR ALLE, DIE WISSEN, DASS EIN LAGERGUT NICHT IMMER GUT ZU LAGERN IST.

Kurzbeschreibung

Produzierende Unternehmen haben häufig große Lager für Wareneingang und -ausgang. Oft kommen hier moderne, leistungsfähige und teils automatisierte Logistiksysteme zum Einsatz, für deren Betrieb Fachkräfte benötigt werden.

Die Fachkraft für Lagerlogistik sorgt dafür, dass An- und Auslieferung, innerbetrieblicher Transport und Lagerung reibungslos ablaufen.

Der besseren Lesbarkeit wegen sprechen wir im Weiteren in der männlichen Sprachform (z. B. "dem Auszubildenden", "dem Meister", usw.) und weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Ausführungen natürlich für Auszubildende beiderlei Geschlechts gelten!

Berufsbild

Du planst, organisierst, kannst kaufmännisch denken, aber auch mal richtig zupacken. Als Fachkraft für Lagerlogistik bist Du dafür zuständig, dass Lagerbestände kontrolliert und gegebenenfalls aufgefüllt werden. Du nimmst Waren an und organisierst Versand und Lagerung von Rohstoffen und High-Tech-Produkten. Du verpackst Waren für den späteren Transport, wobei Du verschiedene Vorschriften wie z.B. die Ladungssicherung überprüfst und einhältst. Die verschiedenen Produktströme werden nach der Auslagerung auf der Bereitstellungsfläche auf Qualität, Sauberkeit und Sicherheit geprüft. Ver- und Entladen der Produkte, sowie die Bedienung bzw. Störungsbehebung komplexer Anlagen eines Hochregallagers gehören auch zu Deinem Aufgabengebiet.

Während Du als Fachkraft für Lagerlogistik immer auch auf Wirtschaftlichkeit achtest, kümmerst Du Dich vor allem darum, dass interne wie externe Kunden ihr Material zur richtigen Zeit, in richtiger Menge und richtiger Qualität, am richtigem Ort, zum richtigen Preis erhalten.

Zusätzliche Information:

Berufskarte Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildung / Studium

Deine Ausbildung dauert 3 Jahre, kann jedoch unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden. 

Deine betriebspraktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Abteilungen Deines Ausbildungsunternehmens. Außerdem erhältst Du durch verschiedene intensive Schulungen unter anderem den Staplerführerschein. Die Berufsschule ergänzt Deine Ausbildung mit theoretischen Fachkenntnissen wie zum Beispiel Transport- und Verteilungslogistik, sowie Allgemeinwissen.

Mitte des zweiten Ausbildungsjahres legst Du eine Zwischenprüfung ab, die Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil, die beide bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt werden.

Die komplette Ausbildungsordnung gibt es hier.

Perspektiven

Grundsätzlich bieten sich für Fachkräfte für Lagerlogistik Unternehmen aller Wirtschaftszweige als Arbeitgeber an, sofern sie über eine Lagerhaltung verfügen.

Im Rahmen persönlicher Aufstiegsqualifizierung ist vor allem die Weiterbildung zur Fachkraft für Logistik und Materialwirtschaft möglich, die Deine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik vor allem um betriebswirtschaftliches Fachwissen erweitert. Weiter ist die Ausbildung zum Meister oder zum technischen Fach- bzw. Betriebswirt möglich.

Mit Fachhochschulreife - ersatzweise abgeschlossene Meisterausbildung und Berufserfahrung - kannst Du ein betriebswirtschaftliches Studium (Logistik oder allg. Betriebswirtschaft) aufnehmen.

Voraussetzungen

Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sind persönliche Voraussetzungen, die Du mitbringen solltest, da der Beruf die Zusammenarbeit im Team, wie auch mit weiteren Fachstellen erfordert. 

Dir liegt der Umgang mit technischen Geräten und Du verfügst über Computerkenntnisse, Du magst es, zu planen und zu organisieren, bist praktisch veranlagt und kannst auch zupacken. 

Schulische Voraussetzung ist ein guter qualifizierender Abschluss der Mittelschule, mittlere Reife** oder Fachhochschule / Abitur.

 

** In Österreich ist die Mittlere Reife mit der Aufstiegsberechtigung in die Schulstufe 11 einer Allgemeinen oder Berufsbildenden Höheren Schule gleichzusetzen.

Qualität

Die ausschließliche Konzentration des BBiW auf die Vermittlung von beruflichem Wissen und fachlichen Fertigkeiten führt in der Regel zu sehr guten, oft sogar ausgezeichneten Berufsabschlüssen.

Bewerben

Für diesen Ausbildungsberuf kannst Du Dich bei folgenden Ausbildungspartnern bewerben. Diese Links führen Dich auf die Bewerbungsseiten von Unternehmen, die ihre Auszubildenden in Kooperation mit dem BBiW ausbilden: 

 

 

 

Ansprechpartner

Berufsbildungswerk Burghausen
Gerhard Stadler
Tel: +49 8677 83-3324
E-Mail