layer1-background -->

News Detail

WACKER wirbt auf der Berufsinfomesse in Salzburg

32.000 Besucher informierten sich bei der diesjährigen BIM in Salzburg über ihren weiteren Ausbildungsweg.

Auch WACKER wirbt aktiv in Österreich um junge Schulabgänger. Im Fokus standen vor allem technische und chemische Ausbildungsberufe.

Die Berufsinformationsmesse in Salzburg ist die größte derartige Messe in Westösterreich und dem angrenzenden südbayerischen Raum. Die Veranstaltung bietet neben knapp 200 Ausstellern aus verschiedenen Branchen auch die Gelegenheit einen Talente-Check zu machen. Das Testergebnis gibt vielleicht Antwort auf die Frage: „Welche Ausbildung passt eigentlich zu mir?“

Das Berufsbildungswerk Burghausen (BBiW) war zum dritten Mal auf der BIM in Salzburg vertreten, aber heuer war der „Wiedererkennungswert“ von WACKER als attraktiver Ausbildungspartner schon um einiges höher als in den Jahren zuvor. „Wir wissen, dass Ausbildungsmarketing auch über die bayerische Grenze hinaus notwendig ist. Wir wollen besonders bei österreichischen Schulabgängern das Interesse wecken, sich bei uns um einen Ausbildungsplatz zu bewerben“, erklärt BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef.  

Und WACKER hatte einiges zu bieten: 30 Ausbilder und Azubis waren vier Tage auf dem Messestand im Einsatz, um den jungen Besuchern ihre Perspektiven in einem Chemieunternehmen wie WACKER näher zu bringen. Im Mittelpunkt stand dabei das gesamte Ausbildungs- und Studienangebot: chemische, naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Berufe sowie duale Studiengänge.

Zusätzlich zu den qualitätsvollen Infogesprächen mit dem Messeteam gab es auch Chemie zum Anfassen für die interessierten Schüler: Ein Messemodel eines Dünnschichtverdampfers und ein virtueller Schweißsimulator demonstrierten, welche Faszination Chemie und Technik ausstrahlen können. Beim ersten wird verfahrenstechnisch Wasser und Alkohol getrennt, beim zweiten können die jungen Messebesucher ihr praktisches Können beim Ziehen einer exakten Schweißnaht testen.